+49 35322 390
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kreativität an allen Ecken in Lugau (26.09.2010)

Dieser Tage begann die heiße Phase der Vorbereitungen für die Kunstausstellung unter dem Titel Perspektive [kultur_schafft_land], die vom 26. September bis 3. Oktober in Lugau zu sehen ist. Die Kreativität war vielerorts spürbar.


So wurde das Projekt [kunst _spiel] in Zusammenarbeit mit dem Lugauer Kindergarten »Spatzennest«, dem Forstamt Doberlug-Kirchhain und dem Verein Perspektive [lugau] durchgeführt. Während der Wanderungen durch Wald und Flur wurden den Kindern die Besonderheiten der Lugauer Umgebung spielerisch nähergebracht. Neben der Umweltbildung war die Förderung der Kreativität der Kinder Ziel des Projektes.

 

Mit Unterstützung von Eltern und Betreuern wurden entlang einiger Waldwege kleine Kunstwerke aus Naturmaterialien geschaffen und fotografisch festgehalten. Was genau die Kleinen innerhalb des Projektes getrieben haben, ist im Rahmen einer Fotodokumentation während der Kunstausstellung zu sehen.

 

Die Kunststudenten Steffi Schlupeck und Katharina Urbaniak waren mit Dreharbeiten für ihre Video-Installation »Behauptung von Raum« beschäftigt. Die Aufnahmen wurden bei Dunkelheit im Glockenturm der Lugauer Kirche durchgeführt. Etwas nicht Alltägliches. Gerade deshalb waren die beiden von der Offenheit der Kirchengemeinde gegenüber ihrem Projekt begeistert. Marie-Alice Kammer und Oliver Steinmann, Kunststudenten aus Münster, brachten den Einwohnern ihre Idee der »Sonde-Lugau« näher. Sie erläuterten ihr Projekt und forderten die Lugauer auf, sich mit einzubringen.

 

Die Sonde soll mit Wünschen, Gedanken, Ideen oder Kleinigkeiten hiesiger Menschen gefüllt werden. Nach der Kunstausstellung wird das Objekt ein Jahr lang durch Deutschland und Europa reisen, um unsere Region und die Menschen in besonderer Art und Weise zu präsentieren.

 

Marie-Alice Kammer: »Die Reaktionen waren recht unterschiedlich. Es gab zum Teil auch Unverständnis, aber in vielen Gesprächen wurde deutlich, wie offen die Lugauer sind.« Gerade diese Offenheit hätten sie so an noch keinem anderen Ort gefunden. Bis Sonntag steht die Sonde im Besucherzentrum Lugau und wartet auf die Beiträge. Während der Ausstellung wird sie auf der Dorfaue zu sehen sein. In den nächsten Tagen werden weitere Künstlerinnen und Künstler weite Teile des Dorfes in eine abwechslungsreiche Galerie verwandeln. Am Sonntag um 17 Uhr wird die Kunstausstellung im Landei Lugau eröffnet.

 

Von Heike Lehmann, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 24.09.2010

 


Mehr über: Lugau

[alle Schnappschüsse anzeigen]