+49 35322 390
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Hennersdorfer lassen es beim Dorffest richtig krachen

Hennersdorf, den 18.08.2010

Gemeinhin ist Hennersdorf ein eher ruhiges und beschauliches Dorf, doch einmal im Jahr, immer Mitte August, kommt mächtig Leben auf den Dorfanger.

 

Wenn das Dorffest gefeiert wird, dann richtig. Am Wochenende war es wieder einmal soweit. Die neunte Auflage startete durch. Organisiert wird das Fest vom Dorfklub, und das sind kaum ein Dutzend Leute. Doch die haben Motivations- und Organisationstalent und bringen das ganze Dorf auf die Beine.

 

Traditionell ging es am Freitag mit einem Dartturnier los. Letztlich konnte sich unter 24 Dartern René Rolka souverän durchsetzen und das Preisgeld einstecken. Am Samstag ging es dann zunächst etwas ruhiger zu, doch in den frühen Abendstunden kam mächtig Bewegung in das große Festzelt. Das Hennersdorfer Dorffest ist bekannt für sein buntes Showprogramm, und so war rechtzeitiges Kommen eine Grundvoraussetzung für eine gute Sicht auf das Spektakel.

 

Kurz vor 20 Uhr waren das Zelt voll und die Stimmung prächtig. Die Vorsitzende des Dorfklubs, Courtina Türke, begrüßte die Hennersdorfer und die zahlreichen Gäste aus den umliegenden Orten, und sie führte auch durch das Programm. Wieder einmal haben die Hennersdorfer weder Kosten noch Mühen gescheut und ein heiter-buntes Programm auf die Beine gestellt. Und wieder gab es stehende Ovationen, ob der Kreativität und Talente der Mitwirkenden. Gut 30 kleine und große Hennersdorfer überzeugten mit einem zweistündigen Programm. Und wieder waren die Männer mit ihren Tanzeinlagen die Stars des Abends. Ob in Frauenkleidern, geschneidert von Kerstin Hartig, oder als lila Kühe, hier stammten die Kostüme von Sandra Kelch, - das Publikum tobte und ließ die tanzenden Männer einfach nicht von der Bühne.

 

Die Herren kann man übrigens auch für Feste und Feten buchen, und am Samstag waren sie wieder so überzeugend, dass sofort nach dem Auftritt drei Termine festgemacht wurden. Alle Mitwirkenden der einzelnen Programmpunkte fangen Anfang Mai separat an zu üben und zu trainieren, und es gibt immer nur eine gemeinsame Probe. Mittlerweile ist man aber so professionell bei der Vorbereitung, dass dies auch ausreicht. Nach der Show war vor dem Feiern, und bis tief in die Nacht hinein ging es im großen Festzelt hoch her.

 

Und am Sonntag ging es dann auch gleich mit einem zünftigen Frühschoppen weiter. Weitere Programmpunkte am dritten Tag der Festivitäten waren ein buntes Kinderprogramm, hauptsächlich für die Senioren des Ortes, ein Kegelturnier und ein kleiner bunter Reigen am Nachmittag. Geht es um das Dorffest, wird in Hennersdorf nicht gekleckert, sondern geklotzt und dies stellt auch immer ein gewisses finanzielles Wagnis dar. »Ich denke aber«, so Courtina Türke am Sonntagnachmittag, »es lief auch in diesem Jahr wieder gut. Bedanken möchte ich mich bei unseren zahlreichen Sponsoren, die uns ein weiteres Mal mit Geld und Sachspenden unterstützt haben. Ohne diese Sponsoren sind solche Feste gar nicht mehr machbar.« Und da in diesem Jahr wieder alles glatt ging und die Stimmung wie immer prächtig war, wird es im kommenden Jahr die zehnte Auflage des Hennersdorfer Dorffestes geben.

 


Von Torsten Pötzsch

erschienen in der Lausitzer Rundschau vom 18.08.2010

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Hennersdorfer lassen es beim Dorffest richtig krachen