+++   19.10.2017 Training der Classic-Kegler  +++     
     +++   19.10.2017 Geschichte und Geschichten aus Frankena  +++     
     +++   19.10.2017 Ausstellung - N E U . Z E I T  +++     
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Werenzhainer Kinder erobern ihr neues Spielparadies

Werenzhain, den 11.07.2011

Mit großem Jubel haben die Werenzhainer Kinder – 54 gibt es derzeit im Ort – am Freitag ihren neuen Spielplatz in Besitz genommen. Kletternetzpyramide, großer Spieleturm, Klettergerüst und Wippe sowie 130 Tonnen frischer Sand bieten ihnen viele Möglichkeiten zum Austoben.

 

Der Spielplatz im Ortsteil Werenzhain der Stadt Doberlug-Kirchhain war in so schlechtem Zustand, dass er vor etwa zwei Jahren aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde. Den hölzernen Spielgeräten fehlte der sichere Halt. Deshalb stand er auf der Prioritätenliste der städtischen Spielplätze an vorderster Stelle. 10 000 Euro wurden im Haushalt 2011 dafür eingeplant. Mit zusätzlicher Sponsorenhilfe konnte er schließlich gebaut werden.

„Statt Kiefer haben wir jetzt Robinie und Eiche verarbeitet. Das hält länger. Die Verankerungen sind zudem aus Metall“, erklärt Enrico Dieke vom städtischen Bauamt. Die Trabant Holzverarbeitung GmbH Thalberg und die Modellbau Grünberg und Winde GbR aus Doberlug-Kirchhain haben die Wünsche der Werenzhainer umgesetzt.


Ortsvorsteher Uwe Roland (CDU) erinnerte sich am Freitag an die Kinder aus den 90er-Jahren. Sie haben jetzt „ihren“ Spielplatz in der 48-Stunden-Aktion des Jugendklubs zurückgebaut, damit die Geräte für die heutige Kindergeneration errichtet werden konnten.

 

Foto: Heike Lehmann
Vor allem die Werenzhainer Kinder und Muttis freuen sich über den neuen Spielplatz, der soziales Zentrum im Ort ist.
 
Von Heike Lehmann, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 11.07.2011