Liebe Bürgerinnen und Bürger der Klosterstadt-Gerberstadt Doberlug-Kirchhain,

 

das Coronavirus (SARS-CoV-2, COVID-19) beherrscht alle Medien und die Gesellschaft. Im Landkreis Elbe Elster-gibt es bereits die ersten Infizierten.

Als Bürgermeister verfolge ich – sicherlich genau wie Sie auch– sehr aufmerksam die aktuellen Geschehnisse und dynamischen Lagen um das Coronavirus. Hierbei liegt uns allen unsere Gesundheit, die unserer Mitmenschen und das gesellschaftliche Leben in unserer Stadt sehr am Herzen. Es ist kein Grund zur Hysterie und Panik.

 

Dies verpflichtet uns zu einem besonders verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Gesundheit und der unserer Mitmenschen, ohne dass das gesellschaftliche und öffentliche Leben zum Erliegen kommt. Ich bitte um Verständnis für die durchzuführenden und getroffenen Maßnahmen.

 

Im Nachfolgenden finden Sie Informationen zu den gegenwärtig am häufigsten gestellten Fragen zur Kinderbetreuung, der Erreichbarkeit der Stadtverwaltung und anderen Fragestellung des öffentlichen Lebens in der gegenwärtigen Situation.

 

Informationen werden entsprechend neuer Erkenntnisse täglich auf dieser Seite aktualisiert werden.

 

Ihr Bürgermeister

Bodo Broszinski


Zusammenfassung der Neureglungen in der SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 27. Mai 2020:

(Auszug aus der Pressemittelungi des Landes Brandenburg vom 28.05.2020)

Hier sind Antworten auf häufig gestellte Fragen.

 

Was bedeuten Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebot?

Grundsätzlich gilt für weiter: Alle sind angehalten, die physischen und sozialen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands weiter auf ein Minimum reduziert zu halten...Auch muss weiter ein Mindestabstand zwischen Personen von 1,5 Metern eingehalten werden ...Dieses Abstandsgebot gilt nicht für Ehe- oder Lebenspartner oder Angehörige des eigenen Haushalts sowie für Personen, für die ein Sorge- oder Umgangsrecht besteht....

Wie viele Personen können sich treffen?

Weiterhin können sich Angehörige zweier Hausstände treffen, zum Beispiel zwei Familien oder Paare, die jeweils in einem Haushalt leben. Dabei spielt die Gruppengröße keine Rolle (zum Beispiel bei kinderreichen Familien).

Neu ist, dass sich außerdem nun auch bis zu 10 Personen aus unterschiedlichen Hausständen treffen können. So kann sich jetzt auch wieder die Clique treffen – mit bis zu 10 Leuten. Somit sind Besuche und Feiern mit Gästen aus mehr als zwei Haushalten im kleinen Rahmen möglich. Aber auch hier gilt: immer auf den richtigen Abstand achten...

Was gilt für private Familienfeiern?

Nach der neuen Corona-Verordnung sind in Brandenburg jetzt Zusammenkünfte und Feiern im privaten oder familiären Bereich „aus gewichtigem Anlass“ mit bis zu 50 Personen erlaubt.

 

Der Landkreis Elbe-Elster hat mit Schreiben vom 28.05.2020 eine Auslegungshilfe über Zusammenkünfte oder Feiern im privaten oder familiären Bereich erarbeitet. Hier wird um Beachtung gebeten.   

 

Was gilt für Besuche von Angehörigen in Pflegeheimen?

Bewohnerinnen und Bewohner in brandenburgischen Alten- und Pflegeheimen dürfen unter strengen Auflagen Besuch bekommen. Wichtig ist aber, das Familienangehörigen und Freunde ihren Besuch telefonisch frühzeitig mit dem Pflegeheim abzustimmen....

Was gilt für Veranstaltungen und Versammlungen?

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen, Versammlungen und sonstige Ansammlungen bleiben zwar weiterhin grundsätzlich untersagt. Aber es gibt hier Ausnahmen:

Gottesdienste, religiöse Veranstaltungen und Zeremonien der Religionsgemeinschaften sind in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 und unter freiem Himmel mit bis zu 150 Besucherinnen und Besuchern erlaubt. Das gleiche gilt für nicht-religiöse Bestattungen sowie für standesamtliche Eheschließungen.

Feiern zum Schulanfang und zum Schulabschluss sowie Jugendweihe-Zeremonien, jeweils mit bis zu 75 Besucherinnen und Besucher in geschlossenen Räumen und mit bis zu 150 Besucherinnen und Besucher unter freiem Himmel, sind ebenfalls zugelassen. Aber Achtung: Feiern zum Schulanfang in geschlossenen Räumen von Kindertagesstätten sind laut der Eindämmungsverordnung untersagt.

Versammlungen und Demonstrationen unter freiem Himmel mit bis zu 150 Teilnehmenden kann die zuständige Versammlungsbehörde im Einvernehmen mit dem zuständigen Gesundheitsamt in besonders begründeten Einzelfällen auf Antrag zulassen, sofern dies aus infektionsschutzrechtlicher Sicht vertretbar ist. Das gilt entsprechend für Versammlungen in geschlossenen Räumen mit bis zu 75 Teilnehmenden.

 

Die Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung - SARS-CoV-2-EindV) ist im Internet unter diesem Link veröffentlicht: https://bravors.brandenburg.de/verordnungen/sars_cov_2_eindv

 


Der Fachbereich 2 - Liegenschaften informiert über die

Nutzung von kommunalen Sporthallen und Sportanlagen der Stadt Doberlug-Kirchhain

 

Mit Bezug auf die neue Eindämmungsverordnung dürfen ab dem 15.05.2020 Außensportanlagen für den kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport wieder geöffnet werden. Aus organisatorischen und hygienischen Gründen ist in Rücksprache mit der Berggrundschule und der Stadt Doberlug-Kirchhain als Schulträger die Nutzung der Außensportanlage der Turnhalle in der Finsterwalder Straße bis auf Widerruf nicht möglich.

Auf den Außensportanlagen des Sportplatzes in der Luckauer Straße, im Stadtteil Kirchhain (Nutzer FSV Kirchhain e.V.) und der Außensportanlage Am Sportplatz, im Stadtteil Doberlug (Nutzer FSV Grün-Gelb Doberlug-Kirchhain ) kann der Vereinssport Fußball kontaktlos wieder aufgenommen werden.

Dies schließt die Nutzung der WC-Anlagen sowie das Betreten von Gebäuden zum Entnehmen und Zurückstellen von Sportgeräten ein.

Andere Sanitäreinrichtungen sowie die Benutzung von Umkleideräumen und- kabinen der genannten Sportanlagen oder auch deren Gemeinschaftsräume dürfen nicht genutzt werden.

Die derzeit geltenden Hygieneregeln sind zu beachten, die Haftung zur Einhaltung der Hygieneregeln liegt bei den Vereinen.

 

Die Öffnung der Außensportanlagen für den kontaktfreien Sport unter den o.g. Bedingungen gilt auch für Außensportanlagen in den Ortsteilen.

 

*Sämtliche kommunale Sporthallen der Stadt Doberlug-Kirchhain und dazugehörigen Ortsteile bleiben bis auf Widerruf geschlossen. Bei weiteren Lockerungsmaßnahmen werden wir natürlich auch wieder die Prüfung der o.g. Sachverhalte in Betracht ziehen und Sie dann darüber schnellstmöglich in Kenntnis setzen.*

 


Gaststätten, Hotels und Pensionen

 

Zur Wiedereröffnung erhalten Sie nachstehend einige Formulare und Handlungsanleitungen/Informationen (bitte auf den Link klicken) wie die erteilten Bedingungen und Einschränkungen eingehalten werden können:

 

Empfehlung DEHOGA - Einführung

Empfehlung DEHOGA zur Wiedereröffnung

Handlungsempfehlung für Gastronomie

Handlungsempfehlung für Hotellerie und Pensionen

Pandemieplan der BG Nahrung und Genussmittel

Formular Gästeregistrierung- Tisch

Formular Gästeregistrierung - Zimmer


Kita Betreuung:

 

Den Antrag auf eine Notfallbetreuung Ihres Kindes finden Sie HIER

 

Weitere Einzeltheiten entnehmen Sie bitte den Regelungen des Landkreises Elbe-Elster vom 11.05.2020 zur Notbetreuung ab dem 11. Mai 2020  und vom 20.05.2020 zur eingeschränkten Regelbetreuung .

 

Näheres erfahren Sie in der Stadtverwaltung und in Ihrer Kindertagesstätte.  


Erreichbarkeit der Stadtverwaltung Doberlug-Kirchhain

 

Die Stadtverwaltung Doberlug-Kirchhain ist wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für unsere Bürger erreichbar.

 

Bitte beachten Sie die einzuhaltenden Hygienestandards. Der Wartebereich des Bürgerbüros wird in den Eingangsbereich (diesen bitte nur einzeln betreten, gegebenenfalls im Außenbereich warten) verlegt. Der Zutritt ins Bürgerbüro ist nur unter mündlicher Aufforderung möglich.

 

Zur Vermeidung von Warteschlangen dürfen wir die Bürger weiterhin um eine vorherige telefonische Terminabsprache bitten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 


Lockerungen bei Eheschließungen beschlossen:

 

Gemäß der Weisung im Personenstandswesen 5/2020 des Ministerium des Innern und für Kommunales vom 05. Mai 2020 dürfen Trauungen nunmehr in Anwesenheit der Eltern, Kinder und Geschwister des Brautpaares sowie 2 Trauzeugen stattfinden. Als Trauzeugen können weitere Familienangehörige oder Freunde des Brautpaares benannt werden. Weitere Gäste können zugelassen werden, wenn durch den vergrößerten Teilnehmerkreis die allgemeinen Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden.

 

Die Stadt Doberlug-Kirchhain weist ausdrücklich darauf hin, dass aufgrund der bestehenden Räumlichkeiten und Abstands- und Hygieneregelungen  maximal 10 Personen für Trauungen im Rathaus und maximal 20 Personen für Trauungen im Schloss neben dem Brautpaar anwesend sein können .

 


Verbot von Großveranstaltungen

 

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen mit mehr als 1.000 zeitgleich Anwesenden (Großveranstaltungen), insbesondere Konzerte und ähnliche Musikveranstaltungen, Messen, Sportveranstaltungen, Volksfeste und ähnliche Veranstaltungen, künstlerische Darbietungen jeder Art und Versammlungen, bleiben aus Gründen des Infektionsschutzes bis einschließlich 31. August 2020 verboten. Grundlage dafür ist eine neue Großveranstaltungsverbotsverordnung, die das Kabinett heute ebenfalls gemäß dem Beschluss der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs vom 6. Mai 2020 beschlossen hat. Diese Regelung soll Veranstalterinnen und Veranstaltern Planungssicherheit geben.

Wichtige Klarstellung: Weitergehende Einschränkungen, die sich aus der Eindämmungsverordnung ergeben, gehen vor. Nur weil Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmenden verboten sind, bedeutet das nicht im Umkehrschluss, dass Veranstaltungen mit weniger Teilnehmenden schon wieder erlaubt sind. Laut der Eindämmungsverordnungen bleiben öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen sowie Versammlungen und sonstige Ansammlungen untersagt.

 



Informationen zum neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV-2, COVID-19)

 

Wichtige Telefonnummern

Begründeter Verdachtsfall?

Hausarzt telefonisch kontaktieren 

Außerhalb der Hausarzt-Sprechzeiten

Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

 

Allgemeine Fragen zum Coronavirus
 

Hotline des Gesundheitsamtes 03535 46 4600

Fragen zum Thema Unterricht und Schule
Hotline 03535 46 4081

Fragen zum Thema Kindertagesstätten
Hotline 03535 46 4082

Fragen zu Wirtschafts- und Finanzhilfen
Hotline 035341 497150

Fragen zu Tourismus & Kultur

Hotline 035322 6888 515 oder unter http://www.elbe-elster-land.de

 

(alle Hotlines zu den Sprechzeiten Montag-Freitag 08:00 – 15:00 Uhr)

 

Hilfstelefon der Caritas 03531/ 61362

Info-Telefon Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH 035341 497150 (für Unternehmen)

 

Internetseite des Landes Brandenburg http://corona.brandenburg.de

Hier bietet die Landesregierung eine zentrale Informationsplattform für Bürgerinnen und Bürger an. Unter anderem werden die Maßnahmen und Entscheidungen des Landes zur Eindämmung der Pandemie dargestellt. Zudem werden dort wichtige Links, Dokumente und Informationen aus den Ministerien sowie von Fachinstituten gebündelt.

 

Weitere Informationen erhalten Sie auch über den Link https://kkm.brandenburg.de/kkm/de/start/fragen-und-antworten/

 

Corona-Bürgertelefon des Landes Brandenburg 0331-866 5050 montags bis freitags von 09.00 Uhr - 19.00 Uhr

Hier können Bürgerinnen und Bürger selbst Informationen geben oder Informationen zu den Maßnahmen des Landes zur Eindämmung der Virus-Ausbreitung und zu möglichen weiteren Ansprechpartnern erhalten. Es findet keine medizinische Beratung statt.

 

Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums 030-346 465 100 von montags bis donnerstags von 08.00 Uhr - 18.00 Uhr, freitags von 08.00 Uhr - 12.00 Uhr

 

Das Beratungstelefon der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) ist unter der Telefon-Nummer 0800 011 77 22 erreichbar, Montag bis Freitag von 8 bis 22 Uhr und Samstag von 8 bis 18 Uhr. Die UPD informiert und berät Ratsuchende in gesundheitlichen und gesundheitsrechtlichen Fragen.

 

Für Gehörlose und Hörgeschädigte ist ein Beratungsservice erreichbar per Fax: 030 340 60 66 – 07 oder E-Mail: . Gebärdentelefon (Videotelefonie): https://www.gebaerdentelefon.de/bmg/.

 

Online-Informationsangebote zum Coronavirus

 

Die wichtigsten Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus stellt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf der Internetseite https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html zur Verfügung.

 

Das Robert Koch-Institut bietet aktuelle Informationen zu häufig gestellten Fragen zum Coronavirus SARS-CoV-2 auf der Internetseite https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html an.

 

Das Bundesgesundheitsministerium informiert tagesaktuell auf der Internetseite https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html über die aktuelle Lage in Deutschland und erklärt dort, was Bürgerinnen und Bürger tun und wissen sollten.


 

Ab Mittwoch, den 25. März 2020 startet über die Investitionsbank des Landes Brandenburg ILB die SOFORTHILFE CORONA BRANDENBURG. Das Sofortprogramm soll gewerblichen Unternehmen im Sinne § 2 GewStG und Angehörigen der Freien Berufe, die durch die Coronakrise 2020 in eine existenzbedrohliche wirtschaftliche Schieflage und in Liquiditätsengpässe geraten sind, eine schnelle und angemessene finanzielle Hilfestellung zur Milderung von unmittelbaren Schäden und Nachteilen leisten.

Nähere Informationen finden Betroffene unter https://www.ilb.de/de/wirtschaft/zuschuesse/soforthilfe-corona-brandenburg/

 

Aufruf der regionalen Wirtschaftsförderung für regionale Unternehmen zur Teilnahme an Lieferdiensten mit Fragebogen.

 

Auf einen Blick

Vorschaubild der Meldung: Neues von den Pfadfindern

20.05.2020: Corona-bedingt müssen unsere Gruppenstunden leider immer noch pausieren. Wir hoffen, dass wir im Zuge der allmählichen Öffnung für den Präsenzunterricht an den Schulen vor den Ferien auch noch ... [mehr]

 

19.05.2020: Die Stadtverwaltung bleibt am Freitag, den 22. Mai 2020 geschlossen. Bitte beachten Sie, dass an diesem Tag auch die telefonische Erreichbarkeit nicht gegeben ist. [mehr]

 

18.05.2020: Die Corona-Krise stellt Unternehmerinnen und Unternehmer vor große Herausforderungen. Viele Geschäftsleute sehen Ihre Existenz bedroht. Ihnen bietet daher die Regionale ... [mehr]

 

15.05.2020: Werte Eltern und liebe Kinder,   mit der weiteren Öffnung von Schulen im Land Brandenburg können wir nun allen Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen vom 25.05.2020 bis zu den ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Aktion "Regenbogen"

15.05.2020: Liebe Kinder, liebe Eltern, vielleicht habt Ihr schon von der Regenbogenaktion gehört, an der sich auch unser Kirchenkreis beteiligen möchte. Vielleicht habt Ihr sogar schon einen Regenbogen ... [mehr]

 
[Weitere Meldungen]