BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
     +++  Jugendweihe 2023 in Doberlug-Kirchhain  +++     
     +++  MAERKER zur Zeit nicht nutzbar!  +++     
     +++  Touristinfo am 16.08.2022 geschlossen  +++     
 

Städtewettbewerb im Fahradsattel (25. 08. 2010)

Zwanzig Brandenburger Städte radeln in diesen Wochen um die Wette. Die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) sucht die drei fittesten Kommunen. Auftakt war am vergangenen Dienstag in Finsterwalde.

Als am Dienstag kurz vor 13 Uhr in Finsterwalde noch kein Starter in Sicht war, wurde Annett Koßmann, Leiterin des DAK-Servicezentrums in Finsterwalde, schon mulmig zumute. Würde der Auftakt etwa eine Pleite?

Pünktlich um 13 Uhr stieg dann aber Finsterwaldes Bürgermeister Jörg Gampe (CDU) aufs Rad und strampelte in drei Minuten 2,4 Kilometer. Auch Frank Stellmach vom Ordnungsamt trat - befreit von Sakko und Krawatte - kräftig in die Pedale. Barbara Schemmel, die Beauftragte für den Bäder- und Sportstättenbetrieb Finsterwalde, ließ sich nicht lange bitten und radelte ihren Beitrag. Betreut wurden die Finsterwalder Starter vom Fitness-Studio Fit In. Dann kamen auch die ersten Vereinsvertreter: Bodo (65) und Christel (64) Neuber vom Hundesportverein Finsterwalde. »Wir sind Freizeitradler und wollen bei dem Wettbewerb dabei sein«, so Christel Neuber. Dieter Pätzold vom Finsterwalder Radsportverein und erste Leichtathleten vom ASC Grün-Weiß Finsterwalde setzten sich für ihre Stadt aufs Rad. Von den Finsterwalder Stadtwerken kam eine Abordnung in der Mittagspause und der Döner-Mann Sasa vom Markt machte mit. Die dritte Stunde aber dominierten die durchtrainierten Triathleten vom SV Neptun 08. Andreas Pohle strampelte unglaubliche 3,1 Kilometer in drei Minuten. Nach 60 Startern stehen für Finsterwalde 126,5 Kilometer zu Buche.

Gleich am Mittwochnachmittag bot sich für Doberlug-Kirchhain die Gelegenheit zur Revanche für die knappe Niederlage gegen Finsterwalde vor einem Jahr. Dafür legten sich neben Stadtverantwortlichen auch viele Einwohner mächtig ins Zeug. Das Sportstudio Galaxy stand in Doberlug-Kirchhain hilfreich zur Seite. Bürgermeister Bodo Broszinski (FDP) eröffnete den Wettbewerb für seine Stadt mit 2,5 Kilometern und bestritt als 60. Starter mit 2,7 Kilometern auch den Endspurt. Auch sein Stellvertreter Fred Richter trat in die Pedale. Ansonsten radelten in Doberlug-Kirchhain Jung und Alt. Der elfjährige Patrik Bittmann freute sich, dass er mit 1,9 Kilometern mehr geschafft hat als vor einem Jahr. Aber auch Annerose Zierden gab ihr Bestes. Die 80-Jährige hält sich seit 1986 in einer Gymnastikgruppe fit. »Erst am Montag waren wir wieder 40 Kilometer mit dem Rad unterwegs«, erzählt sie nach ihrem Einsatz. Am Ende waren es 119,2 Kilometer für Doberlug-Kirchhain.

Zum Thema:
Hintergrund:  Beim Städtewettbewerb 2009 lag Finsterwalde mit 132,0 Kilometern am Ende auf Platz 9, Doberlug-Kirchhain war mit 126 Kilometern auf den 13. Rang gefahren. Beim Wettbewerb 2010 haben beide Städte zumindest bis Freitag noch Platz eins und zwei inne. Denn dann radelt Calau. Am Samstag ist Lübben dran. Pritzwalk ist am 18. September letzte Station der DAK-Aktion, mit der die Einwohner zu mehr Bewegung animiert werden sollen.


Von Heike Lehmann, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 26.08.2010

 



[Alle Fotos zur Rubrik Schnappschüsse anzeigen]