BannerbildBannerbild
     +++  Online-Kollekte  +++     
     +++  Pressemitteilung Hauptausschuss in digitaler Form  +++     
 

Aktuelle Informationen aus dem Rathaus zum geplanten Hortneubau

23. 02. 2021

Aktuelle Informationen aus dem Rathaus zum geplanten Hortneubau auf dem Gelände der Berggrundschule:

Die Stadt Doberlug-Kirchhain wird an dieser Stelle wöchentlich über den Stand des Hortneubaus auf dem Gelände der Berggrundschule berichten.

Am 28.01.2021 wurde die sehnlichst erwartete Baugenehmigung für den Hortneubau durch den Landkreis Elbe- Elster, Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz, untere Bauaufsichtsbehörde erteilt.

Die Suche nach möglichen Fördermitteln für dieses Objekt lief bereits seit mehreren Wochen/Monaten auf Hochtouren. So konnte dann am 03.02.2021 ein kompletter Förderantrag bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg über das Programm „Gewährung einer Zuwendung aus dem Beschleunigungsprogramm Ganztagsschulen“ eingereicht werden. Der Bürgermeister der Stadt hatte zuvor in mehreren Gesprächen mit der Fördermittelstelle die Eignung unseres Projektes für dieses Programm abgestimmt. Obwohl erst am 01.02.2021 die Antragsformulare freigeschalten wurden, konnten diese bereits am 03.02.2021 eingereicht werden. Somit gelang es der Stadt Doberlug- Kirchhain als erste Antragstellerin den Antrag bei der ILB Brandenburg persönlich durch unseren Bürgermeister einzureichen.

 

Am 09.02.2021 begann trotz widriger Temperaturen und Schnee die Baufeldfreimachung mit archäologischer Begleitung auf dem künftigen Standort des neuen Hortes. Drei „Schürfungen“ wurden durchgeführt.  Die archäologische Voruntersuchung ist am 12.02.2021 abgeschlossen worden. Außer kleinere Funde und evtl. Siedlungsspuren sind keine wesentliche bronzezeitliche Überreste entdeckt worden. Die Grabungsfirma wird den Kurzbericht über die Voruntersuchungen bei der Denkmalbehörde einreichen und muss dann auf das Ergebnis der Begutachtung von Herrn Dr. Agthe  warten. Diese Verfahrensweise wird notwendig zur Technologie der gesamten Baufeldfreimachung. Da die Witterung in der 08.KW Bauwetter voraussagt, wird der Abtrag beginnen.

Derzeit finden weiterhin „Detailabstimmungen“ zum Baukörper zwischen der Firma Kleusberg und der Stadt statt, sowie zwischen Hort, Schule und Stadtverwaltung.

Als nächster Schritt der Umsetzung ist durch die Stadt die Medienzuführung bis 1m vor Baukante geplant. Hierzu gehören Wasser, Abwasser, Strom, Gas und Versorgung für Telekommunikation.

 

Bild zur Meldung: Aktuelle Informationen aus dem Rathaus zum geplanten Hortneubau