DANK der Kerstin Hansen Stiftung

30. 08. 2021

Ein mega Start in ein grandioses Graffiti Projekt (21./22.August) mit Susann Seifert von der „Farbküche“ Altenburg auf dem Bahnhof in Doberlug-Kirchain

Das war schon WAS ganz BESONDERES, als den Jugendhäuslern von Seiten der Stadtverwaltung angeboten wurde, ein Graffiti-Projekt am Bahnhof in Doberlug-Kirchhain umzusetzen.  
Mit Susann Seifert von der „Farbküche“ in Altenburg konnten wir dann auf eine Graffiti-Künstlerin zählen, die auch uns professionell anleitete. Vier von uns hatten ja bereits Erfahrungen beim Sprayen der Giebelseite an der Turnhalle Berg-Grundschule in den Sommerferien gesammelt und freuten sich auf ein erneutes Graffiti-Projekt!

Los ging es am Freitag, den 20. August 18.00 Uhr mit einem kurzen Treff am Bahnhof, wo alle organisatorischen Sachen besprochen wurden. Und dann stand ein absolutes Highlight auf dem Plan, welches wir Frau Kerstin Hansen zu verdanken haben: Im Vorfeld hatte sie bekundet, die Verpflegung vor Ort für alle Teilnehmer zu übernehmen und somit gönnten wir uns einen gemeinsamen Abend in der LoLo Pizzeria Cocktailbar in Doberlug-Kirchhain. Uns gefiel es dort so gut, dass wir gleich mal bis es dunkel wurde dortblieben und versprochen haben, wieder zukommen. 

Am Samstag gegen 10.00 Uhr ging es dann an die „VOLLEN“: erst einmal mit Absprachen zu Motiven, Farben, Schriftzügen etc. - bei guter Musik aus der Box und mit bester Motivation waren wir dann bis 21.00 Uhr am werkeln und sprayten wie die „Profis“. Und damit bei der Motivation kein Abbruch erfolgte, hatten wir für super Verpflegung gesorgt und wurden diesbezüglich auch von so manch einem vor Ort überrascht:

An dieser Stelle ein Dankeschön an Carola Meißner, die eigens für uns ein Blech Kuchen gebacken hatte (und auch gleich das Rezept rausrücken musste, da der Kuchen so lecker war), an Ute Schlemmiger und Anita Pietzner für das langebrachte Eis und an Elke Wondzinski für den Riesen Beutel Süßigkeiten.

Gestärkt vor Ort haben wir uns mit leckeren Dönern von Dilan sowie mit Pizzen und Nudeln, die uns von der Punjabi Pizzeria geliefert wurden!

Sonntag gegen 17.00 Uhr konnten wir dann unser Projekt hoch zufrieden und absolut erfolgreich abschließen!!!!!!!!!!!!!!!! Ist schon der HAMMA, was jetzt Jeder vor Ort bestaunen kann!!!!! Bleibt zu wünschen übrig, dass es recht lange in dieser Form erhalten bleibt!

Aber ohne all die fleißigen Unterstützer vor Ort im Vorfeld hätten wir unser Graffiti-Projekt nicht so reibungslos durchführen können: Ein herzlicher Dank geht an Pia Vehstedt und Stefan Steinscherer sowie an Uwe Freitag, Victor Hennig und Maik Kießling.

DANKE an die Stadt Doberlug-Kirchhain für die Möglichkeit, ein Graffiti-Projekt auf unserem Bahnhof umsetzen zu können.
 

die Jugendhäusler Laila Nauck, Eric Hänisch, Carolin Wolter, Lisa Marie Michi, Lucy Zeppok und Hanna Zenker mit Ines Trotzer

Mir bleibt hinzuzufügen:

Ein echt anstrengendes Wochenende mit tollen Jugendlichen, einer ebenso tollen Graffiti-Künstlerin und tollen Menschen, die uns unterstützten, spontan lang kamen, staunten und unser Projekt vor Ort sowie in den sozialen Medien lobten – DANKE EUCH ALLEN!

Jugendkoordinatorin Ines Trotzer

 

Fotos: Ines Trotzer

 

Fotoserien


Graffiti-Kunst am Bahnhof Doberlug-Kirchhain (30. 08. 2021)