Freiwillige Feuerwehr Frankena

Ortswehrführer  
Name: Ronny Kollesser (Brandmeister)
im Amt seit: 01. April 2008
1. stellv. Ortswehrführer  
unbesetzt  
2. stellv. Ortswehrführer  
Name: Matthias Stein (Oberlöschmeister)
im Amt seit: 01. April 2008
Gerätewart  
Name: Uwe Schuster (Oberlöschmeister)
im Amt seit: -
Jugendwart  
Name: Carmen Albrecht (Feuerwehrfrau)
im Amt seit: 01. Januar 2009

 

Frankena

Fahrzeugflotte

 

Tanklöschfahrzeug (TLF 4000ST)

TLF 4000ST Frankena TLF 4000ST Frankena

 

technische Daten:  
Fahrgestell MAN TGM 18.340 4x4 BB
Aufbau Firma Ziegler
Erstzulassung 12/2019
Hubraum 6.871 cm³
Leistung 250 kW bei 2.300 1/min.
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Länge 7.900 mm
Breite 2.500 mm
Höhe 3.300 mm
Leergewicht 9.870 kg
zulässiges Gesamtgewicht 18.000 kg

 

Mannschaftstransportwagen (MTW)

 

MTW Frankena MTW Frankena

 

technische Daten:  
Fahrgestell Renault Kangoo
Aufbau  Eigenaufbau
Erstzulassung 12/2009
Hubraum 1.598 cm³
Leistung 64 kW bei 5.500 1/min.
Höchstgeschwindigkeit 158 km/h
Länge 4.213 mm
Breite 1.825 mm
Höhe 1.809 mm
Leergewicht 1.370 kg

 

historische/ehemalige Einsatztechnik der Ortswehr

 

Tanklöschfahrzeug (TLF16)

 

TLF16 Frankena

 

technische Daten:  
Fahrgestell IFA W50 LA/TLF
Aufbau VEB Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Erstzulassung 1972
Hubraum 6.560 cm³ (4-Zylinder Diesel)
Leistung 92 kW bei 2.300 1/min.
Höchstgeschwindigkeit 75 km/h
Länge 7.120 mm
Breite 2.500 mm
Höhe 3.100 mm
Radstand 3.700 mm
Achslast vorn/hinten 3.800 / 7.050 kg
zulässiges Gesamtgewicht 10.300 kg
Beladung/Besonderheiten:
  • Feuerlösch-Kreiselpumpe FPH 22/8 (2.200 l/min bei 8 bar)
 
  • Automatische Zumischeinrichtung (max. 140 l/min, Schaumbildnerlösungsstrom bis zu 1.000 l/min)
 
  • Löschwassertank 2.000 l
 
  • Schaumbildnertank 500 l
 
  • Wendestrahlrohr auf dem Dach, pneumatisch um 400 mm teleskopartig ausfahrbar

(max. 1.650 l/min bei 30 mm Düse, Wurfweite > 60m)

 
  • Schnellangriffseinrichtung 30m
 
  • Schaumrohr
 
  • Mittelschaumrohr
 
  • 3 Atemschutzgeräte
 
  • 2 Steckleiterteile
 
  • zur Brandbekämpfung, Gefahrenbeseitigung und/oder Technischen Hilfeleistung
 
  • kann selbstständig oder zusammen mit anderen Feuerwehrfahrzeugen eingesetzt werden
Sondersignalanlage:
  • 3 Drehspiegel-Kennleuchten FER 8562.5, davon eine am Heck
Besatzung: 1/5 (6 Einsatzkräfte)

Das Fahrzeug wurde früher bei der NVA am Standort Doberlug-Kirchhain eingesetzt und 1991 von der Bundeswehr übernommen.

Im Jahr 2011 wurde das TLF neu lackiert und instandgesetzt. 

 

In 08/2012 wurden neue Niederdruckreifen 16/70-20 mit der M+S Kennung angeschafft und montiert.

 

Das Fahrzeug wurde im Februar 2020 durch ein TLF 4000ST der Firma Ziegler ersetzt. Bis zum Ende der Waldbrandsaison 2020 wurde es zur FF Kirchhain umgesetzt, da sich das TLF 24 AZ-40 zur Generalreparatur befunden hatte.

 

Mannschaftstransportwagen (MTW)

 

 

 

technische Daten:  
Fahrgestell Barkas B1000 KM/KLF
Aufbau VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz
Erstzulassung 08/1990
Hubraum 992 cm³
Leistung 34 kW bei 3.500 1/min.
Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Länge 4.610 mm
Breite 1.860 mm
Höhe 2.150 mm
Leergewicht 1.885 kg
zulässiges Gesamtgewicht 2.240 kg
Beladung/Besonderheiten: Pumpe TS 8/8 (800 l/min.)
  Feuerlösch-Kreiselpumpe T 83.1
  2013 wurde das Fahrzeug neu lackiert (feuerrot)
Sondersignalanlage: 2 VEB Fahrzeugelektrik Ruhla 8562.5 Drehspiegelleuchten
Das Kleinlöschfahrzeug soll besonders bei kleineren Feuerwehren Verwendung finden und dort zur Bekämpfung von Kleinbränden verwendet werden. Es ist keine taktisch alleine operierende Einheit.