Freiwillige Feuerwehr Trebbus

Ortswehrführer  
Name: Maik Kießling (Brandmeister)
im Amt seit: 01. Juli 2009
stellv. Ortswehrführer  
Name: Marcel Babbe (Brandmeister)
im Amt seit: 01. Juli 2012
Gerätewart  
Name: Thomas Treppe (Hauptlöschmeister)
im Amt seit: -
Jugendwart  
Name: Jörg Hennersdorf (Hauptlöschmeister)
im Amt seit: 01. Juni 2005

 

Trebbus

 

Fahrzeugflotte

 

Löschgruppenfahrzeug (LF 8)

 

Trebbus - FI - 96.JPG  

 

technische Daten:  
Fahrgestell Robur LO 2002 AKF
Aufbau VEB Feuerwehrgerätewerk Görlitz
Erstzulassung 01/1982
Hubraum 3.345 cm³
Leistung 55 kW bei 2.800 1/min.
Höchstgeschwindigkeit 80 km/h
Länge 5.400 mm
Breite 2.370 mm
Höhe 2.840 mm
Leergewicht 3.150 kg
zulässiges Gesamtgewicht 5.500 kg
Beladung/Besonderheiten:
  • TS 8/8 Ziegler Ultra leicht
 
  • Motorkettensäge
 
  • eine vierteilige Steckleiter
Sondersignalanlage:
  • 2 Drehspiegelkennleuchten Fahrzeugelektrik Ruhla 8562.5
 
  • Starktonhorn
Besatzung: 1/8 (9 Einsatzkräfte)
Ehemaliges Pritschenfahrzeug, welches durch die Ortswehr Trebbus in Eigenleistung umgebaut wurde.

 

Schlauchtransportwagen (STA)

 

- Hersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz

- Typ: HL 900.40

- Baujahr: 1964

 

Tragkraftspritzenanhänger (TSA)

 

- Hersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz

- Typ: 3.00.0

- Baujahr: 1976

 

Beschreibung/Ausrüstung:

- TS 8/8 Jöhstädt T-83

 

historische/ehemalige Einsatztechnik der Ortswehr

 

folgt ...

 

Meldungen

Do, 23. August 2012

Trebbuser Gerätehaus wird jetzt ohne Fördermittel gebaut

Am Feuerwehrgerätehaus in Trebbus wird spätestens ab Mitte September gebaut. Darüber informierte die Stadtverwaltung im Ausschuss für Infrastruktur und Wirtschaft. "Am 31. August ist Submission für den erweiterten Rohbau. Der soll bis zum ...
mehr
Mi, 20. Oktober 2010

Gerätehaus-Varianten abgespeckt

Doberlug-Kirchhain Die freiwilligen Feuerwehren in Trebbus und Arenzhain drängen bei der Stadtverwaltung seit Jahren um bauliche Erweiterungen ihrer Gerätehäuser. Jetzt werden sie mit abgespeckten Varianten leben müssen. Mit denen sollen ...
mehr