Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Programm trifft den Dorf-Geschmack

Doberlug-Kirchhain, den 06.09.2011

Das diesjährige Dorffest in Werenzhain hat erstmals im großen Garten des Gemeindezentrums Pferdekopfhof stattgefunden. Hinter der großen alten Scheune war eine Lkw-Bühne der Spedition Sauer aufgebaut worden, vor der sich auch eine Tanzfläche befand.

Wieder hatten Feuerwehr und Mitglieder des Jugendclubs kräftig mit zugepackt, damit ein Dorffest starten konnte.

Am Samstagabend waren „thehornets – two men rock'n roll show“ engagiert. Theresa Pach hatte die Band in Doberlug zu einer Geburtstagsparty gehört. Im Jugendclub wurde diskutiert. Da in diesem Jahr wegen Terminüberschneidungen auf den Sommernachtball verzichtet wird und im Februar beim Zempern von Jung und Alt einige „Märker“ in die Kasse gespült wurden, wie Lorena Kühne erzählte, erklärte sich der Jugendclub bereit, die Kosten für die Band zu übernehmen. Es war der Geschmack der Dorfgemeinschaft getroffen, denn bis früh drei Uhr steppte der Bär. Die Mitglieder des JC um Stefan Buhlert hatten dann noch bis fünf Uhr mit Aufräumen zu tun.

Während Clown Balli den Kindern Freude bereitete, war Ortsvorsteher Uwe Roland für alle Dringlichkeiten zuständig. Sängerin Kerstin brauchte Strom und Mikro. Sigrid Schober spannte ihn ein, ihrem Sohn Dietmar den Kuchen zu bringen.

Peggy Rostin organisierte eine Sammelaktion für die Kinder von Werenzhain. Wenn die ganze Dorfgemeinschaft zusammen trifft ist es einfacher, finanzielle Mittel für die Kinderweihnachtsfeier zusammen zu bekommen, sagte sie.

Das Werenzhainer Dorffest hat weit über die Ortsgrenzen hinaus einen guten Ruf. So waren Gäste aus Doberlug und Kirchhain, aus Arenzhain und Lichtena sowie sogar aus Stechau und Schlieben angereist.

Jens Kahle aus Schlieben hatte vor acht Jahren in einer Disco seiner Heimatstadt seine große Liebe getroffen. Sie stammt aus Werenzhain und inzwischen hat er keins der letzten sieben Dorffeste verpaßt. Das dreieinhalbjährige Töchterchen Alexa freute sich auf das Kinderprogramm, zumal ihr Cousin Julius mit auftrat.

Bei schönstem Sonnenschein ein Dorffest gemeinsam zu feiern, das hatte in Werenzhain wieder funktioniert.

 

Von Mario Sanders, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 06.09.2011

 

Fotoserien zu der Meldung


Die fleißigen Helfer bei der Vorbereitung des Dorffestes im OT Werenzhain (03.09.2011)