Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Frankena

Ein Spaziergang durch Frankena

 

Unsere Wanderung beginnt auf dem Parkplatz, unmittelbar an der Hauptstraße, die nach Doberlug-Kirchhain bzw. nach Sonnewalde führt. Gleich links neben der Dorfstraße steht das Wahrzeichen von Frankena: die Pantaleonskirche aus dem 13. Jh., benannt nach dem Arzt Pantaleon, dem Schutzheiligen der Frankena. Sie ist umgeben von den liebevoll gepflegten Familiengrabstätten auf dem Dorffriedhof. Davor erinnert das Kriegsdenkaml an die Gefallenen des 1. Weltkrieges und seit der 770- Jahrfeier im Jahre 1999 auch an die Opfer des 2. Weltkrieges.

 

Gleich nebenan steht die "Alte Schule", erbaut 1929. Viele Generationen des Ortes lernten hier in einem Raum von der ersten bis zur vierten Klasse. Vorbei am, mit großer Unterstützung der Einwohner des Ortes renoviertem Pfarrhaus sieht man das regelmäßig bewohnte Storchennest. Unter alten Kastanienbäumen lädt ein Kinderspielplatz zum Verweilen ein. Wenige Schritte danach bietet der Sportplatz einen Treffpunkt für Jung und Alt bei Dorf- und Kinderfesten, Feuerwehrwettkämpfen und Fußbalturnieren.

 

Links ab geht ein Wiesenweg zum Landschaftsschutzgebiet "Der Brand". An der "Kleinen Elster" kann man dem Gezwitscher der Vögel lauschen und mit etwas Glück Rehe und Hasen beobachten. Zurück geht es am Mühlenflies entlang bis an "Kauers Teich". Dort laden Tische und Bänke zur Rast ein. Der weite Weg führt über die "Schafbrücke" vorbei am Feuerwehrhaus. Der Traktor mit dem dahinterstehenden Gebäude symbolisiert die Agrargenossenschaft und die Werkstatt gleich neben der Hauptstraße. Auf der anderen Seite steht die "Alte Wassermühle", wo einst ein Mühlrad dafür sorgte, dass Mehl gemahlen und Öl geschlagen werden konnte. Läuft man über "Seelands Brüke" kommt man zum Ökoteich und erfreut sich an warmen Sommerabenden an den herrlichen Froschkonzerten.

 

Ein Stück des Weges neben der Bahnlinie Berlin - Desden entlang, kommt man zum Bockspuhl. Ein kleines Biotop mit Sumpfdotterblumen, Schwertlilien und Vergißmeinnicht. Auf dem Ackerweg in Richtung Hauptstraße, dann links herum erreicht man wieder den Ausgangspunkt der Wanderung. Entgangen sind dem aufmerksamen Wanderer natürlich nicht die saftigen Wiesen und Weiden rings um den Ort auf denen Pferde, Kühe und Schafe grasen. Mit etwas Glück sieht man auch Graureiher, Kraniche oder den großen Brachvogel, manchmal sogar den Eisvogel. Hoch am Himmel ziehen Bussarde, Milane und Turmfalken ihre Bahnen.

 

Nähere Auskünfte zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten, zur Geschichte und Gegenwart des Ortes erhalten Sie in der gegenüberliegenden Gaststätte:

 

"Frankenaer Erbhof"

Inh. Karin Hammitzsch

Dorfstr. 32

03253 Frankena

Tel.: 035322/ 2698

Öffnungszeiten:    Donnerstag: ab 19:00 Uhr

                                     Sonntag: ab 19:00 Uhr

Anmeldungen für Gruppen und Familienfeiern werden auch außerhalb der regulären Öffnungszeit entgegen genommen

 

Wir organisieren auch Führungen für Sie!

Rufen Sie dazu bitte 035322/ 2843 oder 30422 an.

 

 

Homepage: www.frankena.de


Aktuelle Meldungen

Vorschaubild der Meldung: Terminbewusster Weißstorch fliegt in Frankena ein

26.03.2012: Als vermutlich erster Storch in der Region ist der Frankenaer Adebar aus dem Winterquartier zurückgekehrt. "Am Donnerstag kurz nach 17 Uhr traf der Frühlingsbote ein", freuen sich die ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Altes Frankenaer Haus wird wieder eine Schule

18.01.2012: Das alte Dorfschulhaus in Frankena soll jetzt ein Schulmuseum werden. „Die Idee habe ich schon lange“, erklärt Initiatorin Karin Hammitsch vom Wir in Frankena.   „Seit der Gründung unseres ... [mehr]

 

16.12.2011: Die Einwohner vom Ortsteil Frankena wollen keine höheren Abwassergebühren unmittelbar vor Weihnachten. Der Wasser- und Abwasserverband Westniederlausitz (WAV) will aber am kommenden Mittwoch für ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Vom selbstbewussten Däumelinchen

12.01.2011: Karin Heym fühlt sich fürs Rentnerleben noch zu jung. Die ehemalige Chefin der Cottbuser Puppenbühne „Regenbogen“ lässt nach wie vor die Puppen tanzen und will jetzt auch andere dafür ... [mehr]

 
Vorschaubild der Meldung: Nächstes Projekt in Frankena ist eine historische Schulstube

23.08.2010: Freude und Erleichterung habe man empfunden, als die finanzielle Zusage für die Restaurierung des Frankenaer Altars einging, so Pfarrer i.R.   Gottfried Alpermann aus Frankena. »Wir sind stolz ... [mehr]