BannerbildBannerbild
     +++  Corona- Fälle an unserer Schule  +++     
     +++  Staffelstabübergabe an neuen Auszubildenden  +++     
     +++  Jugendweihe 2022 Doberlug-Kirchhain  +++     
 

SG Kirchhain sichert sich vorzeitig den Klassenerhalt

20. 02. 2012

Die Kirchhainer Kegler hatten bereits in der Hinserie einen schweren Stand, konnten sich am Ende aber trotzdem vorzeitig den Klassenerhalt in der 1. Landesklasse sichern.

Zum Start der Rückserie ging es nach Freienhufen. Die Kirchhainer hatten sich viel vorgenommen, kamen dann mit Danilo Wichmann (833) und René Kassner (838) aber nur schlecht aus den Startlöchern. Im Anschluss konnten Andreas Wurst (854), Michael Rietz (860), der Teambeste Christian Anspach (862) und Steffen Manigk (860) mit konstanten und guten Ergebnissen zumindest noch Platz drei und einen ganz wichtigen Zähler gegenüber Kasel-Golzig retten. In diesem Herzschlagfinale war es sehr spannend, denn die drei Gästeteams trennten nur sieben Holz voneinander.

In der Folge fand das sechste Turnier auf den Kasel-Golziger Bahnen statt. Hier gelang den Kirchhainern mit dem Mannschaftsbesten Andreas Wurst mit 860 Holz ein guter Start, sodass man gleich in Führung lag. Bis zum vierten Durchgang spielten die Kirchhainer sehr konstant und lagen durch die Ergebnisse von Christian Anspach (845), Danilo Wichmann (849) und Michael Rietz (852) immer noch sehr aussichtsreich hinter den Gastgebern auf Rang zwei. René Kassner (837) und Martin Appelt (826) konnten das Niveau zum Abschluss nicht ganz halten, sodass man aufgrund der überragenden Einzelleistung von Andreas Thoran (877) noch von Freienhufen abgefangen wurde. Immerhin gelang es aber, Platz drei knapp mit drei Holz Vorsprung vor den Belzigern zu erringen, die ebenfalls einen starken Schlussspurt hingelegt hatten.

Am siebten Spieltag hatten die Kirchhainer dann die Chance mit einer guten Auswärtsleistung in Belzig bereits den Klassenerhalt perfekt zu machen. Andreas Wurst (847) startete erneut und lag auf Rang zwei. Martin Appelt holte dann zwar nur 837.

Michael Rietz (841), Christian Anspach (885), René Kassner (858) und Steffen Manigk (882) sicherten aber am Ende den zweiten Rang und damit den vorzeitigen Klassenerhalt, weil die Kasel-Golziger die fünfte Auswärtspleite im fünften Auswärtsspiel hinnehmen mussten.

Die konstant starken Freienhufener konnte sich vor dem letzten Turnier in Kirchhain bereits über den Staffelsieg in der 1. Landesklasse freuen.

Von Steffen Manigk, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 20.02.2012