BannerbildBannerbild
     +++  Hennersdorfer Blättchen Oktober 2021  +++     
     +++  Tag der offenen Tür für Vorschulkinder  +++     
     +++  Sparkassenstiftung „Zukunft Elbe-Elster-Land“  +++     
 

Instandsetzungslogistik gefragt bei Azubis

16. 05. 2012

Michael Stübgen kündigt Besuch von Staatssekretär Beemelmans im September in Doberlug-Kirchhain an

Das Werk der Heeresinstandsetzungslogistik GmbH (HIL) in Doberlug-Kirchhain ist dieser Tage Ziel eines Besuches von Michael Stübgen, Bundestagagsabgeordneter der CDU, gewesen.

Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im Kreistag Elbe-Elster, Thomas Lehmann, informierte er sich bei Geschäftsführer Winfried Zimmer und Werkleiter Peter Beuckmann während eines Werksrundganges über die aktuelle Situation im Unternehmen, informiert das Büro des Bundestagsabgeordneten.

Die HIL hat in drei Werken und derzeit sieben Niederlassungen mehr als 2000 Mitarbeiter, davon 242 in Doberlug-Kirchhain. Auch in der Ausbildung ist das Werk gemeinsam mit der Ausbildungswerkstatt der Bundeswehr aktiv. Trotz zurückgehender Bewerberzahlen hatten sich im zurückliegenden Jahr auf 14 freie Ausbildungsstellen etwa 90 junge Menschen bei der Ausbildungswerkstatt der Bundeswehr in Doberlug-Kirchhain beworben. "Die Qualität im Hinblick auf den Wissensstand hat nicht nachgelassen", so Winfried Zimmer von der Geschäftsführung entgegen manch anderer Klagen aus der Wirtschaft.

Seit der Gründung der HIL GmbH im Jahre 2005 konnte das Unternehmen deutschlandweit die Kosten in den Kernbereichen Planung, Steuerung und Durchführung von Materialerhaltungsaufgaben deutlich reduzieren. Die Vorgabe des Bundes, 250 Millionen Euro bis 2013 einzusparen, wurde bereits jetzt deutlich übertroffen, erfuhren die Gäste. In den zurückliegenden Jahren seien viele Millionen Euro in die Umstrukturierung und den Aufbau der Logistik sowie in neue Werkhallen und in Infrastrukturmaßnahmen investiert worden. Michael Stübgen zeigte sich beeindruckt von der Leistungsfähigkeit und Professionalität, mit der im Werk der Heeresinstandsetzungslogistik in Doberlug-Kirchhain gearbeitet wird.

Um so mehr freue er sich, den Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, Stéphane Beemelmans, für einen Besuch in diesem, für die ganze Region so wichtigen Unternehmen gewonnen zu haben.

Die Stippvisite ist für September geplant, informiert das Stübgen-Büro.

 

Von red/gb, erschienen in der Lausitzer Rundschau am 16.05.2012

 

Bild zur Meldung: Instandsetzungslogistik gefragt bei Azubis