BannerbildBannerbild
     +++  Online-Kollekte  +++     
     +++  Pressemitteilung Hauptausschuss in digitaler Form  +++     
 

Freiwillige Feuerwehr Trebbus

Stellvertretender Wehrführer:

 

Marcel Babbe

 

 

Gerätewart:

 

Thomas Treppe

 

 

Jugendfeuerwehrwart:

 

Jörg Hennersdorf

(035322) 31321

 

 

Fahrzeugflotte:

 

LF 8 (Löschgruppenfahrzeug)

 

- Hersteller: Robur LO 2002 AKF

- Baujahr: 1982

- Einsatzkräfte: 1:8 (9 Personen)

 

Beschreibung/Ausrüstung:

- TS 8/8 Ziegler Ultra leicht

- Motorkettensäge

- eine vierteilige Steckleiter (kann bei Bedarf zugeladen werden)

- zur Brandbekämpfung, Gefahrenbeseitigung und/oder einfachen Technischen Hilfeleistung

 

 

Trebbus - FI - 96.JPG

 _____________________________________________________________________

 

 

STA (Schlauchtransportwagen)

 

- Hersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz

- Typ: HL 900.40

- Baujahr: 1964

 

 

TSA (Tragkraftspritzenanhänger)

 

- Hersteller: VEB Feuerlöschgerätewerk Görlitz

- Typ: 3.00.0

- Baujahr: 1976

 

Beschreibung/Ausrüstung:

- TS 8/8 Jöhstädt T-83

Kontakt

Wehrführer: Maik Kießling

Trebbus Nr. 59 , 03253 Doberlug-Kirchhain OT Trebbus

(035322) 129360

Meldungen

Do, 23. August 2012
Trebbuser Gerätehaus wird jetzt ohne Fördermittel gebaut
Am Feuerwehrgerätehaus in Trebbus wird spätestens ab Mitte September gebaut. Darüber informierte die Stadtverwaltung im Ausschuss für Infrastruktur und Wirtschaft. "Am 31. August ist Submission für den erweiterten Rohbau. Der soll bis zum ...
mehr
Fr, 15. Juni 2012
Feuerwehrsport in der Lausitzkaserne
Erstmals veranstalten am Samstag die Städte Sonnewalde und Doberlug-Kirchhain einen gemeinsamen Stadtausscheid im Feuerwehrsport. Allerdings erfolgen die Wertungen getrennt, das heißt, jede Stadt kann ihre eigenen Stadtmeister ...
mehr
Mi, 20. Oktober 2010
Gerätehaus-Varianten abgespeckt
Doberlug-Kirchhain Die freiwilligen Feuerwehren in Trebbus und Arenzhain drängen bei der Stadtverwaltung seit Jahren um bauliche Erweiterungen ihrer Gerätehäuser. Jetzt werden sie mit abgespeckten Varianten leben müssen. Mit denen sollen ...
mehr